[<zurück] [weiter>] [Letzter>>] 28 Artikel in dieser Kategorie

Tim Kasher, the game of monogamy, CD

Art.Nr.:
CD0001
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
3 Stück
12,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Tim Kasher, the Game of monogamy, CD

Release: November 19th 2010
Label: www.affairsoftheheart.de

Lieder über Liebe und Herzschmerz sind nichts Neues für Tim Kasher. Mit mittlerweile 36 Jahren Lebenserfahrung und 20 Jahren im Musikbusiness konnte er darüber schon das ein oder andere Lied singen.Mit Cursive hat er sieben Studioalben in 15 Jahren Bandgeschichte herausgebracht, als Frontmann von The Good Life kommt er auf immerhin vier Langspieler. Unter seinem eigenen Namen veröffentlicht er nun sein Solodebüt.

Streicher eröffnen die Platte, in zwei Minuten steigern sie sich zu orchestralen Ausmaßen. Sogar eine Harfe wird bemüht. Zugegeben, das tönt ein wenig aufgesetzt, ein wenig zu viel der Geste. Klar, es geht auf der Platte um die großen Gefühle, ums Zwischenmenschliche, Monogamie sogar, aber mal im Ernst: Der Witz, die im ersten Song aufgebaute Theatralik im nächsten gleich wieder zu brechen, musikalisch und textlich, funktionert nur ein Mal. Der letzte Paukenschlag ist verklungen, Tim Kasher fängt an zu singen: “I am a grown man/How did this happen/People are going to start expecting more from me/But this is all I am”.

Sounds like Midlife Crisis? Kasher kommt auf fünf Geschwister, allesamt sind sie älter als er. Mit diesem Hintergrund wird man niemals erwachsen, gab Kasher vor einiger Zeit zu Protokoll. Eine These, die er auf dem vorherigen Cursive-Album “Mama, I’m Swollen” mit dem Peter-Pan-Syndrom wissenschaftlich untermauert. Tim Kasher, der ewig Jugendliche.

Ein bisschen hören sich seine Songs dann auch nach High School Rock an, musikalisch mehr als textlich. Diese E-Gitarren, diese gelegentlichen Ska-Bläser. Ab und an klingen die Streicher aus dem Eröffnungssong hindurch, als wollten sie, passagenweise, die textlichen Aussagen akzentuieren, wenn es ernster wird. “The Game Of Monogamy” ist ein gelungenes Album, mit elf Songs kommt Kasher auf eine halbe Stunde Spielzeit. Mehr kommt bestimmt, denn auf die Liebe und Kashers Kreativität ist Verlass.

Quelle: http://www.byte.fm


TRACKLIST
1.  Monogamy Overture 
2.  A Grown Man
3.  I’m Afraid I’m Gonna Die Here 
4.  Strays 
5.  Cold Love
6.  Surprise, Surprise 
7.  There Must Be Something I’ve Lost 
8.  Bad, Bad Dreams 
9.  No Fireworks 
10. The Prodigal Husband 
11. Monogamy

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.
Webshop by Gambio.de © 2014